Neuigkeiten im Lingener Judo Verein


Hunebed-Turnier im niederländischen Borger
Judo Wochenende beim Blau-Weiß Hollage
Bezirksmeisterschaften U12 und Bezirkspokal U18 in Hatten-Sandkrug
Kreismeisterschaften U12 und Gürtelturnier U15
Sommerfest zum Jubiläum 60 Jahre Lingener Judo-Verein
Bezirkseinzelmeisterschaften U10
Matthis Mohaupt 5. auf Norddeutscher Meisterschaft
Leitungsstützpunkttraining des Nieders. Judo-Verbandes
Kreiseinzelmeisterschaften U10 und Kreis-Gürtelturnier U12 in Nordhorn
Mit Judo läuft`s
Tiger Cup in Visbek
Kreis-Gürtelturnier der Altersklasse U10
Kreis-Mannschaftsmeisterschaft U12
Eva Hangyi startete in Erfurt
Internationales Turnier in Assen
Deutscher Meister: Horst-Dieter Gössling
Gürtelprüfung in der Donnerstagsgruppe
Matthis Landesvizemeister
Neue Trainingseinheit beim Lingener Judo-Verein
Eva und Matthis holen Bezirkstitel in Nordhorn


Hunebed-Turnier im niederländischen Borger

Das niederländische Borger, war Austragungsort für das immer 'gezellige' 42. Hunebed- Turnier. 6 Judoka unseres Vereins haben sich am Wochenende aufgemacht um bei diesem Turnier mit zu kämpfen.

Gekämpft wurde in drei verschiedenen Wettkampfklassen. Malte Durst und Leon Karle starteten im Anfänger-Turnier, Eva Hangyi, Alex Datz und Marvin Poppe bei den Fortgeschrittenen und Renè Hangyi und Alex Datz beim Newaza-Turnier (Boden-Turnier).

Marvin und Alex kämpften mit viel Einsatz und konnten sich gut gegen die Angriffe ihre Gegner wehren. Für einen vollen Erfolg reichte es jedoch noch nicht. Für sie war es dennoch ein Erfahrungsgewinn bei einem so großen Turnier teilzunehmen.

Eva, Malte und Leon setzen sich in ihren Wettkampf- und Gewichtsklassen souverän durch und standen auf dem Siegertreppchen ganz oben mit dem belegten 1. Platz.

Am Nachmittag ging es in den Bodenkampf. Hier kämpften Renè und Alex beim Newaza- Turnier mit. Für beide war es ihr erster Wettkampf in dieser Wettkampfform. Sie erkämpften sich in ihrer Klasse den 5. und 6. Platz.

Judo Wochenende beim Blau-Weiß Hollage

In der Altersklasse U12 starteten am Samstag Leon Karle und Tamas Hangyi. Sie kämpften mit dem NJV-Addiersystem. Leon erkämpfte sich einen überragenden 2. Platz. Er gewann die ersten 3 Begegnungen vorzeitig und kam ins Finale. Dort verlor er knapp und bekam Silber.

Tamas startete weniger erfolgreich. In der 1. Runde verlor er knapp, konnte die zweite Begegnung für sich entscheiden, verlor durch zwei Strafen in der dritten Runde und wurde in einem sehr starten Pool 7.

Durch die Doppelstartregelung startete Tamas am Sonntag wieder in der Altersklasse U10. Hier wird auch mit dem NJV-Addiersystem gekämpft. Dort wurde er in einem 4er Pool überzeugend Erster. Nur einen Wettkampf konnte er nicht vorzeitig mit zehn Punkten beenden.

Eva Hangyi, Altersklasse U15, gewann in ihrer Gewichtsklasse in einem 4er Pool 2 Kämpfe vorzeitig mit Ippon. Einen Kampf verlor sie als sie bei einer Kontertechnik wieder gekontert wurde. Damit belegt sie den zweiten Platz ihrer Gewichtsklasse.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Bezirksmeisterschaften U12 und Bezirkspokal U18 in Hatten-Sandkrug

Drei Lingener Judoka kämpften um die Bezirksmeisterschaft der U12 und drei Lingener Judoka um den Bezirkspokal der U18 in Hatten-Sandkrug mit.

In der Altersklasse U12 starteten Tamas Hangyi, Malte Durst und Leon Karle.
Tamas Hangyi gewann alle seine Kämpfe und wurde Bezirksmeiste. Er ist bereits Bezirksmeister der Altersklasse U10, da er in diesem Jahr doppelt startberechtigt ist.
Malte Durst und Leon Karle konnten in ihrer Gewichtsklasse jeweils den fünften Platz belegen.

Beim Bezirkspokal starteten Alex Datz, Marvin Poppe und Fabian Jaske.
Fabian wurde Bezirks-Pokalsieger seiner Gewichtsklasse. Er konnte alle Kämpfe für sich entscheiden.
Marvin Poppe erkämpfte sich mit dem dritten Platz die Bronzemedaille.
Für Alex war es der erste offizielle Wettkampf. Er erreicht in seiner Gewichtsklasse den 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen.

Kreismeisterschaften U12 und Gürtelturnier U15






Beim anschließenden Gürtelturnier konnte sich Alexander Maininger Platz 1 erkämpfen.
Anton Repp wurde Dritter.

Bei den Kreismeisterschaften der U12 starteten von unserem Verein 4 Teilnehmer. Alle Judoka konnten sich für die Bezirksmeisterschaft am 15.09. in Oldenburg qualifizieren.
Leon Karle wurde in seiner Gewichtsklasse Kreismeister. Felix Zimmermann und Tamas Hangyi belegten jeweils den 2. Platz und Malte Dust erkämpfte sich einen 3. Platz.

Sommerfest zum Jubiläum 60 Jahre Lingener Judo-Verein

Bei herrlichem Wetter trafen sich unsere Judoka und Eltern zum Sommerfest im und am Bürgerzentrum Wohnpark Gauerbach. Bei Kaffee und Kuchen und Grillen war es ein Treffen unserer Sportler mit Trainern und Eltern in dieser schönen Umgebung außerhalb der Matte. Guido Jaske wies als Vorsitzender in seiner Begrüßung auf das 60jähre Jubiläum unseres Vereins hin. Daran wurde für alle Teilnehmer sichtbar durch die Jubiläumstorte erinnert.

Bilder: 60 Jahre-Torte und Begrüßung

Bezirkseinzelmeisterschaften U10


Moritz Harms, Tamas Hangyi mit Betreuer Matthis Mohaupt

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U10 in Oldenburg konnte Moritz Harms in seiner Gewichtsklasse bei 13 Teilnehmern einen guten 5. Platz erkämpfen. Tamas Hangyi wurde souverän in seiner Gewichtsklasse Bezirksmeister. Herzlichen Glückwunsch!

Matthis Mohaupt 5. auf Norddeutscher Meisterschaft.

Zu Platz drei bei der Norddeutschen fehlte 1 Sekunde


Matthis Mohaupt mit Trainer und Papa Michael Mohaupt

Eine lange Anreise hatte Matthis Mohaupt auf sich genommen um bei der diesjährigen Norddeutschen Einzelmeisterschaft, der U15 in Oldenburg (Schleswig-Holstein) zu starten.

Matthis kam sehr gut in seine Wettkämpfe. In der Vorrunde konnte er zwei Kämpfe gewinnen, bevor es in das Halbfinale ging. Hier stand er dem späteren Norddeutschen-Meister gegenüber. Lange war es ausgeglichen. Dann geriet Matthis in einen Haltegriff, aus dem es kein Entkommen mehr gab.

Matthis musste somit weitere zwei Kämpfe in der Trostrunde gewinnen bevor er im "kleinen" Finale um Platz drei stand. Hier lief alles für Matthis. Er konnte eine technische Wertung erreichen und seinen Gegner im Haltegriff festlegen. 20 Sekunden muss Matthis seinen Gegener festhalten, dann wäre die Bronzemedaille sicher. Bei Sekunde 19 sahen die Kamprichter den Haltegriff nicht mehr als korrekt und beendeten hier die Wertung.

Nachdem sein Gegner recht angeschlagen war und dieser immer weiter in Rückstand geriet mußte Matthis jetzt nur noch 20 Sekunden überbrücken, alles lief für Ihn. Doch Matthis startete einen erneuten Angriff - zum völligen Unverständnis seines Trainers und geriet in einen Konter seines Gegners. Dieser bekam hierfür einen Ippon (Höchste Wertung die einen Kampf sofort beendet) und nahm Matthis seine 100 % Bronzemedaille.

Leitungsstützpunkttraining des Nieders. Judo-Verbandes

Die Judoka Hannah, Anastasia, Moritz und Tamas nahmen an dem Leitungsstützpunkttraining des Nieders. Judo-Verbandes in Osnabrück teil. Nach vier Stunden intensivem Training mit der Landestrainerin Andrea Goslar und vielen Anregungen für ein erfolgreiches Kämpfen, wobei der Spaß am Sport nicht zu kurz kam, ging es nach Lingen zurück. Am 24.11. findet das Leistungsstützpunkttraining mit der Landestrainerin in Lingen statt.

Kreiseinzelmeisterschaften U10 und Kreis-Gürtelturnier U12 in Nordhorn

Tamas Hangyi wurde überzeugend Kreismeister in seiner Gewichtsklasse. Moritz Harms und Leon Meyer erkämpften sich mit einen dritten Platz die Qualifikation für die Bezirks-Einzelmeisterschaften in Leer.



Am Nachmittag kämpften die Judoka der Altersklasse U12. Leon Karle und Malte Dust haben dort auch überzeugend gewonnen und die ´Frischlinge´ Hannah Janetzky erreichten einen zweiten und Anastasia Abraham einen dritten Platz.
Zum Abschluss des erfolgreichen Wettkampftages wurde in geselliger Runde gebowlt.
Einen Glückwunsch an die erfolgreichen Teilnehmer!

Mit Judo läuft`s

Auch in diesem Jahr starteten wir beim Lingener City-Lauf. Insgesamt 18 Judoka unseres Vereins liefen bei sengender Hitze die 2,5 km bzw. 5 km Runden durch die Stadt. Vier Judoka starteten beim 2,5 km Jugend-Lauf und 14 Judoka beim 5 km Volkslauf. Judosportler einmal als Leichtathleten.


Läufer über 2,5 km

Läufer über 5 km ...

... auf der Strecke

Tiger Cup in Visbek


Unsere Judoka konnten bei dem sehr stark besetzten Tiger Cup in Visbek in den jeweiligen Altersklassen zwei erste Plätze und mehrere Platzierung erkämpfen.
Altersklasse U10 M: Tamas Hangyi 1. Platz, Moritz Harms 4. Platz
Altersklasse U15 W: Eva Hangyi 1. Platz
Altersklasse U18 M: Alexander Maininger 7. Platz, Marvin Poppe 7. Platz, Philipp Maininger leider verletzt
Senioren: Katrin Warstat 2. Platz, Rainer Schrimpf 7. Platz

Bilder: Judoka beim Tiger Cup - Eva und Tamas auf dem Siegertreppchen

Kreis-Gürtelturnier der Altersklasse U10


Die Judoka U10 mit ihren Urkunden

Bei dem Gürtelturnier der Altersklasse U10 im Arbeitskreis Emsland/Grafschaft Bentheim konnten unsere Judoka folgende Plätze erkämpfen:
Tamas Hangyi 1. Platz
Ronja Neu 2. Platz
Moritz Harms, David Bensel und Maximilian Neu 3. Platz

Kreis-Mannschaftsmeisterschaft U12


Die U12er Mannschaft mit Urkunden

Bei den Kreismannschaftsmeisterschaften der männlichen Jugend U12 erkämpfte sich unsere Mannschaft den dritten Platz. Leider konnten 2 von 7 Gewichtsklassen nicht besetzt werden, sodass diese Punkte abgegeben wurden.

Eva Hangyi startete in Erfurt bei dem internationalen ega-Pokal 2018 der U13

Judoka der Altersklasse U13 aus ganz Deutschland und auch aus dem europäischen Ausland kämpften um die Pokale beim 26. Internationalen ega-Pokalturnier in Erfurt. Eva startete in der Gewichtsklasse bis 44 kg mit 16 Teilnehmern. Nach drei gewonnen Kämpfen, davon zwei Kämpfe vorzeitig, unterlag sie im Finalkampf und belegte in diesem starken Pool einen hervorragenden 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Tolle Ergebnisse für unsere Judoka beim internationalen Turnier in Assen (NL)


Eva Hangyi und Philip Maininger

Alexander Maininger, Leon Karle, Marvin Poppe und Tamas Hangyi

Bei einem sehr starken Teilnehmerfeld mit zum Teil Pools von 15-25 Startern erreichten 3 Judoka einen Platz auf der Siegertreppe, zwei den fünften und ein Judoka den siebten Platz. Herzlichen Glückwunsch zu dien schöner Erfolg.
Die Ergebnisse:
Tamas Hangyi Platz 1
Eva Hangyi Platz 2
Leon Karle Platz 3
Alexander und Philipp Maininger 5.Platz
Marvin Poppe 7. Platz

Deutscher Meister: Horst-Dieter Gössling

Der Judo-Club Wiesbaden war in diesem Jahr Ausrichter der Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer Ü30. Mehr als 450 Teilnehmer gingen in den einzelnen Alters- und Gewichtsklassen an den Start.

Horst-Dieter Gössling ging in der Altersklasse M7 und Gewichtsklasse -100kg an den Start.
Seinen ersten Kampf gewann er kampflos gegen Volker Schaller aus SG Harpersdorf der Verletzungsbedingt aufgeben musste. Im Finalkampf musste Horst-Dieter Gössling gegen den Vorjahressieger und Deutschen Meister dieser Klasse Achim Sund aus Sachsenwald antreten. Mit einer tollen Einstellung und hochmotiviert ging er in diesen Kampf. Nach nur 25 Sekunden war dieser Kampf für Horst-Dieter Gössling entschieden. Mit einer Wurftechnik (O Uschi Gari) und anschließender Würgetechnik gewann er diesen Kampf und wurde Deutsche Meister.

Heinz Hemme ging in der Altersklasse M7 und Gewichtsklasse +100kg an den Start.
Seinen ersten Kampf gewann er kampflos gegen Herbert Arndt vom JC Worms. Den zweiten Kampf gewann er vorzeitig gegen Albrecht Pelech vom JSC Wölfersheim. Den dritten Kampf verlor er gegen den Deutschen Meister Jan Sieminski TSV Kronshagen. Im Kampf um Platz 2 setzte sich Heinz Hemme mit einer tollen Leistung dann gegen Berthold Kammin TSV Chemie Premnitz durch.

 
Die erfolgreichen Sportler: li. Horst-Dieter Gössling, re. Heinz Hemme

Gürtelprüfung in der Donnerstagsgruppe

Neun Judoka der Donnerstagsgruppe haben vor den Osterferien eine Gürtelprüfung abgelegt. Für 4 Judoka war es die erste Prüfung für den 8. Kyu-Grad (weiß-gelber Gürtel) und für 5 Judoka bereits die 3. Prüfung zum 6. Kyu-Grad (gelb orangenen Gürtel).
Vor den Prüfern Katrin Warstat und Georg Peter Utsch und ihren Trainern Petra Förstermann und Horst-Dieter Gössling überzeugten sie mit ihrem Können und tragen ab sofort den angestrebten höheren Gürtel. Als Anerkennung für die gezeigte Leistung erhielten sie eine Urkunde über die Berechtigung, den nächst höheren Gürtel zu tragen. Die Trainerinnen und Trainer der Gruppen gratulierten - wie auch eine ansehnliche Zahl an Zuschauern.
Es erwarben:
den weiß-gelben Gurt- 8. Kyu:
David Bensel, Ronja Neu, Maximilian Neu und David Willmann
den gelb-orangenen Gurt- 6. Kyu:
Malte Dust, Moritz Harms, Leon Karle, Leon Meyer und Felix Zimmermann


Gruppe mit Prüfern und Trainern

Mitgliederversammlung 2018

In diesem Jahr gab es keine Wahlen für den Vorstand, da dieser lt. Satzung für zwei Jahre gewählt wird. Nur die bisher nicht besetzte Position des Jugendwartes wurde von der Versammlung Renè Hangy übertragen. Nach abarbeiten der Regularien gaben die Vorstandmitglieder ihre Berichte ab. Sodann rief der Vorsitzende Guido Jaske den Punkt Ehrungen auf. Vier Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft im Judo-Verein geehrt. Dagmar Hafermalz und Ramona Nowak können bereits auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Günter Mielke und Klaus Lewicki sind seit 1967 im Lingener Judo-Verein und damit die "Dienstältesten" Judoka. Sie betreiben seit 50 Jahren den Judosport in Lingen.
Als Sportler des Jahres 2017 wurde Fabian Jaske für seine sportlichen Erfolge und den Erwerb des 1. DAN-Grades geehrt. Als Nachwuchssportler ehrte der Sportwart Michael Mohaupt Leon Kahle.


Vorstand und geehrte Judoka

Matthis Landesvizemeister ...
...und sichert sich das Ticket zur Norddeutschen

Matthis, der sich als Bezirksmeister für die Landesmeisterschaft der U15 qualifiziert hatte, konnte souverän seine drei Begegnungen in seinem Pool gewinnen. Jeweils vorzeitig und mit Höchster Wertung gewann er seine Kämpfe und zog somit als Poolsieger in das Halbfinale für das er auch gerade einmal 30 Sekunden benötigte bevor es einen Ippon (Höchste Wertung die einen Kampf vorzeitig beendet) gab.

Der Titel des Landesmeisters war in greifbarer Nähe, zumal ihm im Finale der vielleicht schwerste Gegner aus seinem Pool gegenüberstand, Ihn hatte er aber bereits dort bezwingen können. Matthis ging auch in diesem Kampf schnell in Führung, doch er wollte vielleicht zu schnell die Entscheidung finden - Matthis lief direkt in einen Konter seines Gegners, für den dieser eine sehr hohe Wertung bekam. Diese verteidigte er bis zum Kampfende. So blieb Matthis etwas enttäuscht "nur" die Silbermedaille.


Landesvizemeister Matthis Mohaupt mit Trainer und Papa Michael Mohaupt

Mit seinem zweiten Platz vertritt er Niedersachsen bereits am kommenden Wochenende bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften.

Neue Trainingseinheit beim Lingener Judo-Verein

"Judo spielend lernen" beginnt am Freitag den 23.03.2018. Diese neue Gruppe bietet ein Training speziell für Kinder, mitmachen ist ab einem Alter von 6 Jahren möglich. Das Training beinhaltet viele spielerische Elemente, neben vielen allgemeinen turnerischen Übungen werden erste Judo-Techniken im Stand und am Boden trainiert. Im Rahmen des Trainings "Judo spielend lernen" ist der Erwerb des weiß-gelben Gürtels (8. Kyu) möglich. Der Trainer Ralf Lücke ist Träger des 3. DAN-Grades und lizensierter Übungsleiter. Die Kinder können auch an ersten Wettkämpfen teilnehmen. Das Training findet in der kleinen Halle der Marienschule in Lingen, An der Marienschule, von 14:45 bis 16:15 statt. Weitere Informationen über den Verein unter: www.lingener-judo-verein.de

Eva und Matthis holen Bezirkstitel in Nordhorn

In Nordhorn fanden am Wochenende die Judo Bezirkseinzelmeisterschaften der U15 statt. Vom Lingener-Judo-Verein nahmen 7 Wettkämpfer teil. Sie kämpften nicht nur um Edelmetall sondern wollten sich auch die Qualifikation für die Landeseinzelmeisterschaft sichern.

Bei den Mädchen überzeugten Eva Hangyi und Franja Kämpker. Eva die alle drei Wettkämpfe in Ihrem Pool überzeugend gewinnen konnte sicherte sich den Bezirksmeistertitel. Franja musste sich nur im Finale geschlagen geben und konnte sich so über die Silbermedaille freuen. Stina Mohaupt hatte nicht ihren besten Tag erwischt. Irgendwie sollte es nicht laufen. Mit Mühe holte sie die Bronzemedaille und so das Ticket für die Landeseinzelmeisterschaft.

Bei den Jungen war das Teilnehmerfeld erheblich größer und somit die einzelnen Pools sehr stark besetzt. Robert Adam, Alexander Mainninger und Anton Repp zeigten tolle Leistungen in ihren Gewichtsklassen. Dennoch sollte es nicht jeder auf das Treppchen schaffen. Anton und Robert landeten auf Platz 5, während Alexander sich bis in Halbfinale kämpfte. Erst hier musste er sich geschlagen geben. Im kleinen Finale ließ er sich die Bronzemedaille aber nicht mehr nehmen.

Matthis Mohaupt war in seiner Klasse nicht zu stoppen, nahezu fehlerfrei gewann er alle seine vier Wettkampfbegegnungen und konnte so als Bezirksmeister die Halle verlassen.


hinten v. links: Matthis Mohaupt, Alexaner Mainninger, Robert Adam und Anton Repp.
Vorne v. links: Franja Kämpka, Stina Mohaupt und Eva Hangyi.
Rechts, Trainer Michael Mohaupt

Michael Mohaupt, Trainer und verantwortlich für den Sportbetrieb im Lingener-Judo-Verein, ist zufrieden mit den fünf erreichten Qualifikationen für die Landeseinzelmeisterschaft am kommenden Wochenende