Lingener Judo Verein 1958 e.V.
Archiv
2001: 2002: 2003: 2004: 2005: 2006: 2007: 2008: 2009: 2010: 2011: 2012: 2013: 2014: 2015: 2016: 2017:


Nikolaustraining
Kreismeisterschaften der Senioren
Turniersieg für Eva und Stina beim Gürtelturnier der U 12 ...
Kyu-Prüfungen vor Weihnachten im Lingener Judo-Verein ...
U15 stark auf dem Gürtelturnier ...
Übungsleiterfortbildung im Rahmen des InduS-Projektes ...
Lingener Judoka trainieren mit einem Weltklasse Athleten
Judo-Anfängertraining für alle Altersklassen
Bezirkseinzelmeisterschaft der U10
Tag der deutschen Einheit in Hannover 2014 - Wir waren dabei!
Landessichtungsturnier der U12 in Visbek
Stina und Jan Ole Kreismeister
Judoweltmeisterschaften der Ü30 vom 24.9.-27.9.2014 in Malaga
Weitere Kyu-Prüfung
8. Hollager Judo-Pokalturnier am 22.06.2014
Tiger-Cup 2014 in Visbek
Turtles-Cup 2014 in Wietmarschen
Kyu-Prüfung 23.03.2014
Gürtelprüfung 2014
Generalversammlung 2014

Nikolaustraining

Wie im vergangenen Jahr versprochen, besuchte der Nikolaus auch in diesem Jahr das Training des Lingener Judo-Vereins. Die Trainingsgruppe von Herbert Krüp hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sie demonstrierte eine Kata (Übungsform) von Fallübungen. Andere Judoka trugen Gedichte vor oder demonstrierten Judotechniken. Belohnt wurden alle Judoka und die Zuschauer mit einem Stutenkerl vom Nikolaus.


nach oben

Kreismeisterschaften der Senioren

Der Lingener Judo-Verein war in diesem Jahr Ausrichter der Kreismeisterschaft der Senioren. Über 30 Judoka aus den Vereinen des Kreisfachverbandes Emsland / Grafschaft Bentheim kämpften um die Platzierungen. Vom Lingener Judo-Verein standen 7 Judoka auf der Matte und belegten folgende Plätze:
1. Platz - Nicolai Gerling
3. Platz - Fabian Jaske, Guido Jaske, Albert Maininger
5. Platz - Horst-Dieter Gössling, Julian Rumpf, Rainer Schrimpf


vl. stehend, Trainer Michael Mohaupt, Justin-Roy Wunsch, Louis Kampling, Fabian Bücker, Matthis Mohaupt, Anton Repp
vl. vorne, Eva Hangyi, Luca Grink, Stina Mohaupt, Matias Baier, Johannes Phillipp, Julian Diersen


nach oben

Turniersieg für Eva und Stina beim Gürtelturnier der U 12 in Wietmarschen

Zum Jahresende sicherten sich Eva Hangyi und Stina Mohaupt in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse den Turniersieg beim Gürtelturnier der U12 in Wietmarschen. Die beiden stellten erneut ihre Klasse auf Kreisebene unter Beweis. Beide mussten drei Kämpfe bestreiten, die sie vorzeitig gewinnen konnten.
An dem Gürtelturnier nahmen aus dem gesamten Emsland und der Grafschaft über 70 Judoka teil. Neben Stina und Eva nahmen noch neun Jungen vom Lingener Judo Verein an diesem Turnier teil. Wie schon eine Woche zuvor in der Altersklasse U15 haben einige zum ersten Mal an einem Judoturnier teilgenommen. Aber hier setzt der Gedanke des Turniers an, Kindern soll der Einstig in das Wettkampf-Judo vereinfacht werden. Die Gruppen, in die die Kinder eingeteilt werden, sind auf einem relativ gleichen Leistungsniveau. Die Jungen zeigten ebenfalls gute Leistungen so dass viermal der zweite Platz erreicht wurde.

  1. Plätze belegten: Eva Hangyi und Stina Mohaupt
  2. Plätze belegten: Fabian Bücker, Matthis Mohaupt, Julian Diersen, Justin-Roy Wunsch
  3. Plätze belegten: Anton Repp, Louis Kampling, Johannes Phillipp, Matias Baier, Luca Grink


vl. stehend, Trainer Michael Mohaupt, Justin-Roy Wunsch, Louis Kampling, Fabian Bücker, Matthis Mohaupt, Anton Repp
vl. vorne, Eva Hangyi, Luca Grink, Stina Mohaupt, Matias Baier, Johannes Phillipp, Julian Diersen


nach oben

Kyu-Prüfungen vor Weihnachten im Lingener Judo-Verein.

Zum Jahresabschluss wollten 20 Judoka ihren Trainern und den Dan-Trägern, die als Prüfer eingesetzt waren, demonstrieren, dass sie viele neue Judotechniken trainiert haben und jetzt beherrschen. Ziel ist es, den nächst höheren Kyu-Grad zu erreichen und damit einen andersfarbigen Gürtel zu tragen. Die Prüfer Günter Mielke, 4. DAN, und Georg Peter Utsch, 1. DAN, waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und konnten allen Judoka die Urkunde über die bestandene Prüfung übergeben. Trainerinnen und Trainer sowie die Zuschauer gratulierten mit Beifall. Herzlichen Glückwunsch!

8. Kyu-Grad
(weiß-gelber Gürtel)

Adrian Azizan,
Matthias Baier
Luca Ginke
Janik Holthus
Fabian Kampling
Phiol-Lennart Kehl
Jannik Mohaupt
Johannes Phillipp

7. Kyu-Grad
(gelber Gürtel)

Fabian Brücker
Eva Hangyi
Philipp Maininger
Andreas Struck

6. Kyu-Grad
(gelb-orangener Gürtel)

Robert Adam
Chris Bröker
Franja Kämper
Alexander Maininger
Felix Menger
Matthis Mohaupt
Line van Roje
Oskar Struck



nach oben

U15 stark auf dem Gürtelturnier in Wietmarschen vertreten.

Sehr gut vertreten waren die die Judoka vom Lingener Judo Verein beim Gürtelturnier der U15 in Wietmarschen. Waren gerade einmal ca. 40 Judoka aus dem gesamten Emsland und der Grafschaft angemeldet, waren wir aus Lingen mit 8 Judoka am Start. Alle Teilnehmer hatten drei bis vier Kämpfe zu absolvieren und zeigten hier ansprechende Leistung was sich auch in den Platzierungen wiederspiegelt.

Etwas hervorheben kann man die Leistung von Fabian Kampling, Yannik Holthus und Jannik Mohaupt. Die drei starteten als Weißgurte auf ihrem ersten Turnier und schafften gleich den Sprung auf das Siegertreppchen.

stehend vl., Trainer Michael Mohaupt, Jannik Mohaupt, FlorianBester, Dominik Aldeschulte, Yannik Holthus
vorne vl., Fabian Kamplin, Simon Schleicher, Tim Böttcher, Jan-Ole Ostermann

2. Platz

Jan-Ole Ostermann
Fabian Kampling

3. Platz

Dominik Aldeschulte
Simon Schleicher
Tim Böttcher
Yannik Holthus
Florian Bester
Florian Bester



nach oben

Übungsleiterfortbildung im Rahmen des InduS-Projektes des Kreissportbundes Emsland durch den Judo-Kreisfachverband

Nach bereits zwei Fortbildungen in Zusammenarbeit mit dem LinaS-Projekt mit den Themen "Judo für und mit Menschen mit Behinderung" und "Perspektiven für behinderte Menschen im Judo-Club" fand in Lingen als Fortsetzung eine Fortbildung unter dem Motto "Grenzen der Inklusion - Förderung behinderter Sportler im Judo-Club" statt. Es konnte wieder die Lehrkraft des Niedersächsischen Judo-Verbandes und Träger des 6. DAN-Grades Martin von den Benken für die Veranstaltung gewonnen werden, ein seit über 30 Jahren im Bereich Judosport mit Behinderten erfahrener Trainer.

Martin zeigte, wie die Hemmschwelle des Körperkontaktes mit dem Partner beim Judosport durch entsprechende Übungsformen abgebaut werden kann, gab Anregungen für das Training in der Gruppe und Beispiele, wie Judoka ermutigt werden, ihr Können vor der Gruppe zu demonstrieren. Dabei wurden die Grenzen der Inklusion bedingt durch die Behinderung oder auch durch die dem Verein zur Verfügung stehenden Möglichkeiten aufgezeigt.

Teilnehmer mit Trainer Martin von den Benken - rot-weißer Gürtel



nach oben

Lingener Judoka trainieren mit einem Weltklasse Athleten

Mit Andreas Tölzer haben die Judo-Tiger aus Visbek wieder einmal einen Top-Athleten für einen Techniklehrgang gewinnen können. Andreas Tölzer, der seine aktive Laufbahn 2013 bei der Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro mit einem dritten Platz beendet hat, zählt zu einem der erfolgreichsten Judoka Deutschlands. 15-mal Deutscher Meister, Europameister, 2-mal Vizeweltmeister und dritter bei den Olympischen Spielen in London in der Schwergewichtsklasse +100 kg zählen zu seinen Erfolgen.
Die Wettkampfgruppe des Lingener Judo Vereins sicherte sich bereits im Sommer Plätze für die Teilnahme an diesem Lehrgang. Andreas zeigte wie relativ einfache Standtechniken effektiv im Wettkampf umgesetzt werden können. Immer wieder gab er zu verstehen das Judo ein dynamischer Sport ist - und diese Dynamik vermittelte er über die von ihm vorgestellten Techniken.
Im zweiten Teil ging es mit Bodentechniken weiter. Andres ließ es sich nicht nehmen, die Technik vorzustellen, die nach ihm benannt wurde: Der Tölzer-Dreher, mit der sich der 145- Kilo-Athlet 2012 die Bronzemedaille in London sicherte.
Bei einer Reihe von Bodenrandori hatten viele Kinder die Möglichkeit einmal gegen den "Riesen" zu kämpfen. Mit einer abschließenden Autogrammstunde endete dieser rundum gelungene Techniklehrgang.

v.l Eva Hangyi, Fabian Bücker, Stina Mohaupt, Matthis Mohaupt, Jan-Ole Ostermann, im Hintergrund Andreas Tölzer



nach oben

Judo-Anfängertraining für alle Altersklassen

Spezielle Trainingseinheiten für Judo-Interessierte aller Altersgruppen bietet der Lingener Judo-Verein an. Judo eignet sich hervorragend für die ganzheitliche sportliche und soziale Entwicklung. Neben Judotechniken werden auch Schwerpunkte auf Kondition und Fitness gelegt; ein abwechslungsreiches Training, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Das Trainerteam besteht aus ausgebildeten Fachübungsleitern. Interesse geweckt? Dann einfach reinschauen und mitmachen.

Anfängerkurs Kinder: Freitag, 14. November um 14:45 Uhr

Jugendliche und Erwachsene, die den Judosport kennenlernen möchten trainieren Montag um 19:30 Uhr und Donnerstag, 19:00 Uhr, in der Turnhalle "An der Marienschule".



nach oben

Bezirkseinzelmeisterschaft der U10

Gold und Bronze für Lingener Judoka


Stolz auf das erreichte Edelmetall. li. Stina Mohaupt (Bronze) und re. Eva Hangyi (Gold)

Die jüngsten Judoka fanden sich in Rostrup ein, um einen Titel auf der Bezirkseinzelmeisterschaft zu erkämpfen. Die jüngsten, das bedeutet in der seit diesem Jahr neu eingeführten Altersklasse U10. Dies sind die Jahrgänge 2005 bis 2007. Anton Repp und Julian Diersen bestritten spannende Kämpfe die über die volle Zeitdistanz geführt wurden. Leider unterlagen sie in zwei kämpfen, dennoch erreichten sie den vierten Rang.

Eva legte gegenüber Stina einen super Start hin. Mit einem "Ippon" gewann sie ihren ersten Kampf. Stina die zwei Wochen zuvor noch souverän Kreismeisterin wurde verlor ihren ersten Kampf. Beide Mädchen wollten aufs "Treppchen" das zeigten sie in ihren folgenden Kämpfen die sie dann auch gewannen.

Eva Hangyi sicherte sich den Bezirksmeistertitel. Stina Mohaupt konnte aufgrund der ersten Niederlage "nur" den dritten Platz erreichen. Mit der gezeigten Leistung der vier Teilnehmer zeigte sich ihr Trainer Michael Mohaupt rundum zufrieden.

Ergebnisse U10

1.Platz

-30 kg Eva Hangyi

3.Platz

-33 kg Stina Mohaupt

4.Platz

-26 kg Julian Diersen
-28 kg Anton Repp



nach oben

Tag der deutschen Einheit in Hannover 2014 -
Wir waren dabei!

Als Frank Eichholt (Projektleiter LinaS) mich anrief und sagte, du bist eingeladen beim Bundespräsidenten, habe ich gedacht, er erlaubt sich einen Scherz mit mir. Aber er versicherte mir glaubwürdig, dass dies nicht der Fall sei. Die Niedersächsische Staatskanzlei hatte auf Empfehlung des Behindertensportverbands Niedersachsen (BSN) die Einladungen geschickt. Nach einigen Vorbereitungen, fuhren Nicolai (Jugendsprecher), Britta (Trainerin), ich und 17 weitere Sportler und Trainer am 03.10.14 um 7.00 Uhr los nach Hannover.

Eine Hostess nahm uns beim Hannoveraner Congress Centrum (HCC) in Empfang und begleitete uns zu unseren Plätzen im Kuppelsaal. Der Festakt begann, nachdem alle hochrangigen Personen (Bundespräsident Gauck, Bundeskanzlerin Merkel, Alt-Außenminister Genscher, Ministerpräsident Weil, um nur einige zu nennen) Platz genommen hatten. Musikalische Beiträge und interessante Reden ließen keine Langeweile aufkommen.

Nach dem Ende des Festaktes war unsere Hostess wieder da und führte uns zum Empfang, wo uns ein fürstliches Büffet erwartete.

Ein Fototermin mit dem Präsidenten des BSN stand auch auf dem Programm. Leider war Fr. Merkel bereits wieder weg und Hr. Gauck hatte keine Zeit für uns persönlich.

Als wir gerade zum Festplatz am Maschsee fahren wollten, sahen wir, dass die Limousine des Bundespräsidenten noch vor dem HCC stand. Also entschlossen wir uns noch ein wenig mit dem Weiterfahren zu warten. Und unser Warten wurde belohnt! Um kurz nach drei kam Bundespräsident Gauck mit seiner Frau und hatte sogar ein wenig Zeit für Fotos und Smalltalk. Das war ein sehr aufregender und interessanter Moment für alle.

Nach dem Besuch des Festplatzes und müde von den vielen interessanten Eindrücken, traten wir gegen 18.00 Uhr den Heimweg an.
Petra Förstermann - Trainerin und Beauftragte für Inklusion im LJV

nach oben

Landessichtungsturnier der U12 in Visbek

Am 28.09.2014 fand in Visbek das Landessichtungsturnier der U12 statt. Ein Turnier, welches der Niedersächsiche Judo Verband (NJV) ausrichtet, um Judoka für den Nachwuchskader zu sichten. Von uns nahm Matthis Mohaupt erstmals an diesem Turnier teil. Matthis konnte gegen einen amtierenden Kaderathleten ein unentschieden erreichen, musste sich aber in weiteren Kämpfen geschlagen geben. Matthis belegte abschließend den 5. Platz. Entscheidend ist, das Matthis viele Eindrücke mitnehmen konnte, um auch zu sehen, in welche Richtung er trainieren muss, um auf diesem Niveau mitzuspielen zu können.


nach oben

Stina und Jan Ole Kreismeister

In Salzbergen fanden am Samstag 27.09.2014 die Kreiseinzelmeisterschaften der m/m U12 und U15 statt. Bei der U15 hatten wir leider nur Jan Ole Ostermann am Start. In seinem ersten Auftritt für unseren Verein konnte er sich den Kreismeistertitel sichern.

Bei den Mädchen in der Altersklasse U12 haben Stina Mohaupt und Eva Hangyi überzeugt. Mit klaren Wertungen konnten sie ihre Kämpfe gewinnen. Leider wurden beide in den Pool bis 33 kg gelost so dass sie den Titel unter sich ausmachen mussten. Stina konnte kurz vor Kampfende mit einer Wertung den Vorteil für sich verbuchen.

Bei den Jungen in der Altersklasse U12 sicherten sich Julian Diersen, Anton Repp und Fabian Bücker mit einem dritten Platz, und Matthis Mohaupt mit einem zweiten Platz die Qualifikation zur Bezirks-meisterschaft.


stehend, v.r. Matthis Mohaupt, Fabian Bücker, Anton Repp; sitzend, v.r. Stina Mohaupt, Eva Hangyi, Julian Diersen; Trainer: Michael Mohaupt, Fabian Jaske

Ergebnisse U12 w/m

1.Platz
Stina Mohaupt

2.Platz
Eva Hangyi
Matthis Mohaupt

3.Platz
Fabian Bücker
Julian Diersen
Anton Repp


Ergebnisse U15 w/m
1.Platz
Jan Ole Ostermann

Wichtig, das die Lingener Teilnehmer alle in fünfer Pools kämpfen konnten, im Kampfmodus "Jeder gegen Jeden" mussten sie somit vier Kämpfe absolvieren. Für deren Weiterentwicklung und das sammeln von Erfahrung ist dies zu begrüßen.


nach oben

Judoweltmeisterschaften der Ü30 vom 24.9.-27.9.2014 in Malaga

Bei den Judoweltmeisterschaften der Ü30 vom 24.9.-27.9.2014 in Malaga gingen 1048 Judoka/innen aus 52 Nationen an den Start.

Der Lingener Judoka Horst-Dieter Gössling, der in der Altersklasse M6 und Gewichtsklasse -100kg an den Start ging, hatte in seinem Pool 11 Kämpfer aus 8 Nationen (Brasilien, Russland, Schweden, Serbien, USA, Spanien, Australien und Frankreich).
Im ersten Kampf hatte Gössling ein Freilos.
Den zweiten Kampf musste Gössling gleich gegen den letztjährigen Vizeweltmeister Slavko Stansic aus Serbien antreten. Mit seinem Spezialwurf (Seo Nage links) gewann er nach nur einer Minute. Damit stand er im Halbfinale.
Im Halbfinale verlor er gegen den Russen Baldin (O Soto Gari).
In seinen vierten Kampf der um Platz 3 ging musste Gössling gegen den Schweden Ulf Edberg antreten. Nach einer Führung mit einer Yuko Wertung war der dritte Platz in greifbarer Nähe. Doch durch einen Fehler von Gössling, den er nach seinem Spezialwurf machte (Griff im Stand ans Bein des Gegners), verlor er diesen Kampf mit Han sote make (Disqualifikation). Damit blieb Gössling wieder "NUR" der 5. Platz wie 2011.

Der ehemaliger Lingener Judoka Heinz Hemme, der auch in der Altersklasse M6 aber eine Gewichtsklasse höher kämpfte, hatte 8 Kämpfer aus 5 Nationen in seiner Gruppe.
Den ersten Kampf gewann Hemme mit einem Ippon gegen Killian aus Irland. Den zweiten Kampf verlor Hemme dann gegen den Russen Lukiyanov. Damit musste er in die Trostrunde.
Gegen den Italiener Marcy gewann Hemme durch eine Yuko Wertung und stand damit im kleinen Finale um Platz 3. Diesen Kampf verlor Hemme dann mit einer Ippon Wertung gegen den Italiener Baroni und damit blieb auch für ihn nur der undankbare 5. Platz.


nach oben

Weitere Kyu-Prüfung


Die Judoka mit dem Prüfer Georg-Peter Utsch es fehlt Daniel Scholz


Gruppe Ü12 mit Prüfer Günter Mielke

Vier Judoka legten die Prüfung für den nächst höheren Kyu-Grad ab.
Philipp Maininger darf jetzt den weiß-gelben Gürtel tragen;
Robert Adam, Chirs Bröker und Daniel Scholz den gelben Gürtel.

Auch in den anderen Gruppen fanden vor der Sommerpause durch die Sommerferien Gürtelprüfungen statt. Weitere 16 Judoka demonstrierten ihre in den letzten Monaten trainierten Techniken, um den nächst höheren Gürtel -Kyu-Grad- zu erwerben. Die Prüfer Günter Mielke, 4. DAN, Ralf Lücke, 3, DAN, Herbert Krüp, 2. DAN konnten sich von den guten Leistungen der Judoka überzeugen und ihnen als Anerkennung die Urkunde über die Berechtigung, den nächst höheren Gürtel zu tragen, überreichen. Die Trainerinnen und Trainer der Gruppen gratulierten wie auch eine ansehnliche Zahl an Zuschauern.

  • Es erwarben den weiß-gelben Gurt-
    8. Kyu:
    Alexander Reinhard und Michael Tihonovskij
  • den Gelbgurt- 7. Kyu:
    Anton Repp, Alexa Bockhaus
  • den gelb-orangenen Gurt- 6. Kyu:
    Jonas Heerdmann, Tim Böttcher, Florian Bester, René Hangyu, Julian Rumpf
  • den Orangegurt- 5. Kyu:
    Dominik Aldeschulte, Sarah Bockhaus, Robin Jung, Justin Wunsch,
  • den oragen-grünen Gurt- 4. Kyu:
    Stefan Langenhorst, Rainer Schrimpf,
  • den grünen Gürtel - 3. Kyu
    Petra Förstermann.

Gruppe Ü 18 mit Prüfer Herbert Krüp

nach oben

Lingener Judoka beim 8. Hollager Judo-Pokalturnier am 22.06.2014 erfolgreich


Fabian Jaske mit Siegerpokal

Beim Hollager Judo-Pokalturnier, dass mit 228 Teilnehmern aus 65 Vereinen wieder sehr stark besetzt war, startete auch Fabian Jaske vom Lingener Judo-Verein. In seiner Gewichtsklasse bis 90 kg der Altersklasse U 18 blieb Fabian ungeschlagen und erkämpfte sich in diesem Jahr den Siegerpokal.

Herzlichen Glückwunsch!


nach oben

Tiger-Cup 2014 in Visbek


Gute Laune hatten unsere Judoka, v.l. Johannes und Paul Völkers, Anton Repp, Fabian Bücker, Stina und Matthis Mohaupt
v.l. Fabian Jaske und Albert Maininger

Für viele Judoka in den Altersklassen U12/U15/ U18 ist der Tiger-Cup in Visbek ein Turnier um sich mit Gegnern aus der Bezirks- und Landes-ebene zu messen. Vom Lingener-Judo-Verein waren in der U12 Klasse 10 Kinder vertreten und in der U18 zwei Jugendliche. Die Lingener Judoka fanden sich alle auf dem Treppchen wieder. Beachtlich ist deren Leistung da einige von ihnen erst vor gut einem Jahr mit dem Judosport angefangen haben.

Ergebnisse U12 w/m

1.Platz
-43,5 kg Matthis Mohaupt

2.Platz
-44 kg Johannes Völkers
-25,7 kg Julian Diersen

3.Platz
-43 kg Fabian Bücker
-30 kg Stina Mohaupt
-30 kg Eva Hangyi
-54 kg Alexa Bockhaus
-61 kg Sarah Bockhaus
-35 kg Anton Repp
-36 kg Robert Adam

Ergebnisse U18 w/m

3.Platz
-81 kg Fabian Jaske
-60 kg Albert Maininger



nach oben

Kyu-Pruefung

Für fünf Judoka verlief das Training am 23.03.2014 anders als gewohnt. Sie zeigten den DAN-Trägern Ralf Lücke und Georg Peter Utsch, was sie an Judotechniken bereits beherrschen. Mit den gezeigten Leistungen dürfen sie ab sofort den nächst höheren Kyu-Grad tragen.

Franja Kämpker, Line van Roje, Alexander Maininger, Felix Menger und Matthis Mohaupt tragen jetzt den gelben Gürtel. Eva Hangyi stellte sich als Uke zur Verfügung.


nach oben

Turtles-Cup 2014 in Wietmarschen


Teilnehmer U12 am Turtles-Cup-2014 mit Trainer Michael Mohaupt und Britta Förstermann

Mit 19 Kindern und Jugendlichen in der Altersklassen U12 / U15 /U18 waren wir vom Lingener-Judo-Verein an zwei Wettkampftagen stark vertreten. Für einige von ihnen war es das erste Turnier und somit der erste Wettkampf. Es wurden tolle Kämpfe gezeigt und auch die Platzierungen können sich sehen lassen.

Ergebnisse U12
1.Platz
-44,7 kg Matthis Mohaupt

2.Platz
-30 kg Eva Hangyi
-43 kg Fabian Bücker
-25,7 kg Julian Diersen

3.Platz
-41 kg Line van Roje
-30 kg Stina Mohaupt
-54 kg Alexa Bockhaus
-61 kg Sarah Bockhaus
-35 kg Chris Bröckers
-36 kg Robert Adam


Teilnehmer U 15 und U 18

4.Platz
-31,2 kg Alexander Maininger
-43 kg Johannes Völkers
5.Platz
-41,7 kg Felix Menger

Ergebnisse U15
3.Platz

-43 kg Simon Schleich

5. Platz
-37 kg Daniel Scholz

7. Platz
-66 kg Dominik Aldeschute
-66 kg Florian Beester
Ergebnisse U18
2.Platz

-81 kg Fabian Jaske

5.Platz
-60 kg Albert Maininger

nach oben

Gürtelprüfung 2014

Fabian Jaske und Philip Haarman, beide auch als Trainer im Verein aktiv, haben sich gründlich auf ihre nächste Kyu-Prüfung vorbereitet und stellten sich den Prüfern Günter Mielke, IV. DAN, und Ralf Lücke, III. DAN. Sie überzeugten die Prüfer mit ihren gezeigten Techniken und tagen ab sofort den nächst höheren Gürtel. Fabian den 3. Kyu grüner Gürtel und Philipp den 4. Kyu orange-grüner Gürtel.
Herzlichen Glückwunsch zu der bestandenen Prüfung!


nach oben

Generalversammlung 2014

Anlässlich der Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Guido Jaske eine besondere Ehrung aussprechen: Herbert Krüp, seit vielen Jahre Übungsleiter im Verein, ist seit 40 Jahren Judoka! Guido Jaske bedankte sich für seinen Einsatz für den Judosport und überreichte ihm die Ehrenurkunde und ein Präsent des Vereins. Herbert, wir hoffen dich noch viele Jahre auf der Matte zu sehen.

Für seine Wettkampferfolge im Jahr 2013 wurde Adrian Tihonovskij zum Sportler des Jahres gewählt. Der 1. Vorsitzende Guido Jaske und der Sportwart Horst-Dieter Gössling gratulierten Adrian beim Training zu der Wahl.


nach oben